Netzwerk Schöpfung - Jahrestreffen 2016

© Fotos: Teresa Opis

Danke für das Umwelt-Engagement!

Fotos: Teresa Opis

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,

© Picasa,

Picasa,


© Fotos: Teresa Opis
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,
© Picasa,

 

 

Mit einer Führung durch das nachhaltige Franziskanerkloster in Graz begann das Jahrestreffen des „Netzwerk Schöpfung“. 60 Frauen und Männer, die sich in den steirischen Pfarren und darüber hinaus für die Bewahrung der Schöpfung einsetzen, folgten interessiert Guardian P. Josef Höller. Launig führte er durch Gärten, Innenhöfe und besondere Orte des Klosters und erzählte von der energetischen Sanierung unter Br. Matthias Maier: http://www.franziskaner-graz.at/oekologie/ Eine stimmungsvolle Andacht im lichtdurchfluteten modernen Oratorium beendete die Führung.

Was haben die Bischöfe voriges Jahr beschlossen? Und wie wird es in unserer Diözese umgesetzt? Das waren die Kernfragen in der Präsentation der diözesanen Umweltbeauftragten Hemma Opis-Pieber. Ein Handbuch „zum schöpfungsverantwortlichen Büroalltag“ wurde von 16 KollegInnen gemeinsam erarbeitet, ein Energiemanager wird sich um die Umsetzung der ambitionierten Energieziele kümmern und die „Leitlinien zur Nachhaltigkeit“ werden bis Jahresende durch diverse Gremien überprüft. Viele gute Schritte auf dem Weg zu einem glaubwürdigen Klima- und Umweltschutz!
Dr. Alfred Tschandl bedankte und ermutigte die Anwesenden in Vertretung des KA- Generalsekretärs Erich Hohl, der durch eine Auslandsreise verhindert war.

Nach einer Stärkung durch „Tischlein deck‘ dich“, dem Catering der steirischen Bio-Bäuerinnen, kam ein weiterer Höhepunkt des Treffens: Die öffentliche Filmvorführung von „Tomorrow – die Welt ist voller Lösungen“. Der preisgekrönte französische Dokumentarfilm zeigt anregende Projekte aus vielen Ländern, die Lebensqualität und Zukunftschancen der Menschen verbessern. Die Umwelt-Pfarrgemeinderäte und die vielen dazugestoßenen Studierenden zeigten sich begeistert. Das gemeinsame Engagement für die Schöpfung steckt an und bringt Früchte - Nachahmung empfohlen;-)!
Hemma Opis-Pieber dankte allen engagierten Frauen und Männern herzlich - es geht letztlich um Menschen, um unsere Mitgeschwister weltweit und um Gottes Schöpfung, die ein Geschenk für alle ist und bleiben soll.

 

 

Downloads



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK